blickpunkt global Sondersendung

Do. 9.11.06, 19 Uhr, h1: Leben ohne Zukunft - Abschiebung mit 18?09.11.2006

Mit der Frage einer Bleiberechtsregelung für Geduldete in Deutschland beschäftigen sich die Innenminister der Länder schon seit längerer Zeit. Bevor auf der Innenministerkonferenz im November eine vorläufige Entscheidung getroffen wird, zeigt der hannoversche Lokalsender h1 am 9.11.06 um 19 h eine Dokumentation zum Thema langjährig Geduldeter. Am Beispiel des kurdischen Jungen Feyzullah Bulut aus einem Dorf im Kreis Celle wird die ständig von Unsicherheit geprägte Lebenssituation dieser Menschen in Deutschland beschrieben. Feyzullah lebt seit fast 15 Jahren mit seiner Familie in Niedersachsen.

Die Türkei kennt er kaum. Trotzdem droht ihm an seinem 18. Geburtstag wie seinen älteren Geschwistern zuvor die Abschiebung in dieses fremde Land. Nach der geltenden Gesetzeslage besteht für ihn kaum Hoffnung auf eine Aufenthaltsgenehmigung, obwohl er fließend Deutsch spricht und nach seinem Realschulabschluss eine Ausbildung begonnen hat. Für die rigorose Umsetzung dieser Gesetze ist das Land Niedersachen in den letzten Monaten zusehends in die Kritik unter anderem von Wohlfahrtsverbänden und andere Organisationen geraten. Die Dokumentation „Leben ohne Zukunft“ beleuchtet die politische Auseinandersetzung anhand eines bewegenden Familienschicksals.